Über unsFalldokumentationenBerichteNewsarchivMedienUns unterstützenVolltextsuche
 

Position:   Newsarchiv  >>  Newsarchiv

19.03.2018 Von: EH

Der SBAA Newsletter 1/18 ist da!

Der „gläserne Asylsuchende“?   Behörden begegnen Personen im asyl- und ausländerrechtlichen Verfahren häufig mit einer Misstrauenshaltung. Der Fachbericht „Familienleben – (k)ein Menschenrecht?“ zeigt, wie sich oft unbegründete Missbrauchsvermutungen auf Familiennachzugsgesuche oder bei Verfahren um den Verbleib in der Schweiz auswirken. Zudem werden vermehrt Stimmen in der Politik laut, die verlangen, dass bei Asylsuchenden ohne gültige Identitätsdokumente die Handydaten ausgewertet werden sollen, um ihr Herkunftsland zu ermitteln. Dass diese Daten hochsensible sind und die Herkunft nur glaubhaft gemacht, nicht bewiesen werden muss, wird dabei übergangen. Bereits im Sommer 2017 beschäftigte sich die SBAA mit einem weiteren Aspekt dieser „Misstrauens-Problematik“ – der systematischen Anordnung von medizinischen DNA-Tests. Ein aktueller Fall zeigt, dass dieses Thema noch immer relevant ist. Zum Schluss dieses Newsletters widmen wir uns einem weiteren traurigen Höhepunkt des Misstrauens gegenüber ausländischen Personen in der Schweiz: Der Motion der Kommission für Soziale Sicherheit und Gesundheit des Nationalrats, die fordert, dass LehrerInnen Kinder von Sans-Papiers bei den kantonalen Migrationsämtern anzeigen und Personen, die Sans-Papiers Arbeit oder Wohnraum bieten hart bestraft werden sollen.


Lesen Sie hier den SBAA Newsletter 1/18 als pdf.

 

 

 

 

Wollen Sie unseren viermal jährlich erscheinenden Newsletter per E-mail erhalten?

Melden Sie sich unter info@beobachtungsstelle.ch an!


Über unsFalldokumentationenBerichteNewsarchivMedienUns unterstützenVolltextsuche