Medi­en­spie­gel

Trau­ma­ti­sie­rung soll im Asyl­ver­fah­ren zum Grund­satz werden

20.02.2019
«St. Gal­ler Tag­blatt» 20.02.2019 Das Kri­te­ri­um der Glaub­haf­tig­keit benach­tei­ligt nach Ein­schät­zung der Schwei­ze­ri­schen Beob­ach­tungs­stel­le für Asyl- und Aus­län­der­recht (SBAA) ver­letz­li­che Per­so­nen­grup­pen wie trau­ma­ti­sier­te Men­schen und Min­der­jäh­ri­ge. Sie for­dert des­halb, dass die Trau­ma­ti­sie­rung im Asyl­ver­fah­ren nicht als Aus­nah­me, son­dern als Grund­satz aner­kannt wird.  Zum glei­chen The­ma: 20.02.2019 Luzer­ner Zeitung Radio 1 Radio Rum­antsch RTR Radio RaBE 21.02.2019

Wegen Gra­­tis-Anwäl­­ten dro­hen Schadenersatzklagen

10.02.2019

«Sonn­tags­Zei­tung» 10.02.2019
Kurz vor dem Start der Asyl­re­form zeigt sich: Die unent­gelt­li­chen Rechts­ver­tre­ter der Asyl­be­wer­ber ver­ur­sa­chen Pro­ble­me – aber anders als erwartet.

«Kin­der und Jugend­li­che gehö­ren nichts ins Gefängnis»

31.01.2019

«Wochen­zei­tung WOZ» 31.01.2019
Die Kin­der­rech­te gel­ten für Men­schen bis acht­zehn Jah­re, egal wel­chen Sta­tus sie haben. Doch obwohl es ver­bo­ten ist, wur­den in der Schweiz bis vor kur­zem auch Kin­der unter fünf­zehn Jah­ren in Aus­schaf­fungs­haft genom­men. Die­se Pra­xis haben die Kan­to­ne nun geändert.